Alternativtext

Energieflüsse überwachen, Netzqualität sicherstellen.
SGIM – gezielte on-line Überwachung der Niederspannung mit einer Standardkomponente.
Automation-One GmbH ©, 17. Juli 2017

SGIM Leiste - online Überwachung von Sammelschienen Niederspannungsverteilsystemen Für Stadtwerke, Netzbetreiber und Industriekunden steht in Kürze das Standardprodukt SGIM zur Verfügung
SGIM steht für Smart Grid Interface Module und dient zur online Überwachung der Energieflüsse in Kabelverteilkabinen und Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen nach DIN EN 61439-2. SGIM erfasst die Messwerte, verarbeitet diese und sendet die normierten Messwerte in Echtzeit und sicher an den Datenserver. Die Daten werden also nicht wie bisher auf einer SD Karte gesammelt, sondern sind ständig und sofort präsent.

Die SGIM Leiste ist 100mm breit und ist montagekompatibel mit dem 185mm Sammelschienen System. Auf Sammelschienenmontage geschultes Personal kann die SGIM Leiste ohne Zusatzkenntnisse montieren. Und das sogar unter Spannung. Somit ist die SGIM Leiste nicht nur für Neuinstallationen, sondern auch für Bestandsanlagen eine ideale Überwachungslösung. Über die Sammelschiene wird die Spannung der drei Phasen für die Messzwecke abgegriffen. Der Anschluss des Nullleiters und des Schutzleiters erfolgt über einen Steckverbinder an der Unterseite der SGIM Leiste. Wird die Leiste in Verteilerkästen ohne Sammelschienensystem installiert, so werden über den Stecker an der Unterseite auch die drei Phasen zugeführt.

Die SGIM Leiste besteht aus drei wesentlichen Funktionselementen: Die Installationsplattform, der Messeinsatz und die Sensoren. Die Installationsplattform wird zuerst montiert und mit den drei Phasen, dem Null- und dem Schutzleiter verbunden. Die Installationsplattform ist der Stecksockel für den Messeinsatz. Der Messeinsatz wird einfach auf die Installationsplattform aufgesetzt und verriegelt. Mit der Verriegelung ist auch der elektrische Kontakt hergestellt, der zur Messung der elektrischen Werte benötigt wird. Die Sensoren sind vorgefertigte Standardprodukte, die entweder mit Rogowski Spulen (RC) oder mit Stromwandlern (CT) ausgeführt sind. Ein SGIM Sensor besteht aus drei RCs oder CTs, 170 cm langen Messleitungen und einem Stecker mit Bajonettverschluss. Die Installation der Sensoren an der Leiste erfolgt lediglich durch Anstecken des Steckers und dem Verriegeln des Überwurfmutter. Sind die RCs oder CTs um die zu messeneden Stromleiter gelegt, ist die Installation auf Seiten der Leistungselektronik schon fertig. Damit unterscheidet sich SGIM von anderen Messtechnik Lösungen für Verteilkabinen, die nicht selten an komplizierte Laboraufbauten erinnern oder aus mehreren, nicht integralen Komponenten bestehen. Die SGIM Leiste hat das Potential für einen Industriestandard


SGIM Leiste - Beispiel für die Visualisierung von Werten Mit online Daten rechtzeitig reagieren und kontrolliert investieren
SGIM erfasst alle für die Netzdimensionierung relevanten Daten und noch mehr. Es werden gemessen die Spannung, Ströme, Leistung, elektrische Arbeit, Netzfrequenz und der Leistungsfaktor. SGIM ist für die Überwachung in allen 4-Quadranten ausgelegt und misst die Ströme in beide Richtungen. Die gemessenen Daten werden Bandbreiten-optimiert, aber dennoch in Echtzeit an den Server gesendet. Ist alles in Ordnung werden (fast) keine Daten übermittelt. Im Fehlerfall werden sowenig wie möglich, aber soviel wie nötig Daten gesendet, um den Fehlerfall aus der Ferne bewerten zu können. Unbemerkt überlastete Stromleitungen gehören so der Vergangenheit an. Ständig überlastete Stromleitungen können dank dieser Überwachung durch Umleiten der Ströme oder durch gezielte Investitionen in zusätzliche Kapazität entlastet werden.

SGIM Leiste - Beispiel für die Visualisierung von Werten Die Daten visualisieren und operativ nutzen
Sind die Daten dann auf dem Server, können diese mit wenig Aufwand und mit einfachen Mitteln angezeigt werden. Je nach Kundenwunsch und Vorstellung in einer übersichtlichen Tabellenstruktur oder anschaulich mit grafischen Zeigerinstrumenten und Diagrammen. Datenbanken oder Anwendungsprogramme, übergeordnete Steuerungen oder SCADA Systeme können auf die Messdaten zugreifen.
Für das Wartungspersonal können Alarmnutzer eingerichtet werden, die dann eine Warnung oder eine Alarmmeldung auf den Bildschirm oder das Mobiltelefon bekommen, wenn in einer Verteilkabine oder in einem Schaltschrank die zulässige Temperatur überschritten wird oder ein Stromkabel unzulässig belastet wird. Die Alarmmeldung wird in der Sekunde versendet, in der der zulässige Wert überschritten wird.

SGIM - Ausgestellt auf der EXPO in Niederurnen/Schweiz 2017 Vermarktung und Verfügbarkeit
Die SGIM Leiste wurde im Juli 2017 auf der 7. EXPO ENERGIETECHNIK in Niederurnen/Schweiz in Funktion vorgestellt. Das Interesse war groß, es haben sich bereits Stadtwerke und Netzbetreiber aus der Schweiz für gemeinsame Feldtests angemeldet.


Sind Sie an SGIM interessiert? Bitte sendenSie uns mit diesem Link eine Anfrage. Wir melden uns umgehend.

© 2017 · Automation-One GmbH · AGB / Impressum · Start Seite · email senden